Skip to main content

★★ Ratgeber ★★

 

Ein Hinweis sei mir bitte erlaubt. Verpassen Sie nicht das kurze Zeitfenster um bares Geld zu sparen. Vielleicht können Sie damit sogar Ihren Heimtrainer bezahlen? Bitte gleich erledigen. Dazu auf KFZ-WOCHEN klicken. Es ist ganz einfach und geht auch ganz schnell.

 

 

Faszienrolle, Faszienball, Faszientraining

 

Faszienrolle, Faszienball, Massagestab, Faszientraining, anticellulite – So geht’s: Spaß haben, fit und beweglich bleiben • Wir beraten unabhängig und seriös. Für Sie alles Wichtige, Empfehlungen und Tipps.

So werden Sie – Ihr Körper, Ihre Orane, Ihre Muskeln, Ihre Haut größtmöglich von der Faszienrolle und dem Faszienball profitieren. Faszien sind in aller Munde. In diesem Report gehen wir der Frage nach, was Faszien überhaupt sind, welche Aufgaben sie in unserem Körper haben und wie man sie pflegt, gesund erhält und auch wieder auf „Vordermann“ bringen kann. Sie erfahren, wie Sie vom Training profitieren können und wie Sie Fehler vermeiden.

1-Klick-Info ...... Inhaltsverzeichnis: ➤➤Die wichtigsten Kapitel auf einen Blick

Für Ihren schnellen Überblick: Alle von uns beschriebenen Faszienrollen, Faszienbälle, Massagestäbe, Sets und Massagerollen mit Vibration finden Sie schnell in der Navigation unter dem Punkt: Blitz-Suche Produkte / Faszien oder Sie klicken direkt hier: zur Blitzsuche. Sie erhalten dann eine übersichtliche Liste mit den wichtigsten Daten.

Inhaltsverzeichnis – Die wichtigsten Kapitel:

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

 

 

Die Faszienrolle: Worauf es wirklich ankommt

 

〉〉 Worum geht es überhaupt? Was ist das Problem?

Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Knieschmerzen, Kopfschmerzen, Orangenhaut / Cellulite, Hängepo, eingeschränkte Beweglichkeit – alles Begriffe, die im Zusammenhang mit den Faszien stehen können. Grundsätzlich geht es um straffes, gesundes Bindegewebe – denn Faszien sind Bindegewebe.

„Faszientraining hat mich gerettet.“ Das war ein Titel für eine Aktion und Studie. Bäume ausreißen. Jung fühlen. Sexy sein. Wenn die Überschriften auch etwas reißerisch und werblich aufbereitet sind, ist die Richtung jedoch klar. Das richtiges Faszientraining bietet enorm viele Chancen.

 

 ★★ Schöne Beine und Arme anstatt Cellulite – wer möchte das nicht? ★★ 

 

Wir fühlen uns nicht mehr so wohl in unserer Haut, wie das früher einmal war. Es fehlt häufig die Leichtigkeit und Geschmeidigkeit in den Bewegungen. Wenn wir morgens aufstehen fühlen sich unsere Glieder noch steif an. Auch fällt es nicht mehr ganz so leicht, uns auf den Boden zu setzen und dann schnell wieder hochkommen. In all diesen Fällen lohnt es sich darüber nachzudenken, eine Faszienrolle – besser noch ein Faszien-Set, bestehend aus Rolle und Ball, zu kaufen.

Es kann vorkommen, dass Ärzte insbesondere bei älteren Menschen, erst einmal Arthrose als Ursache für die Schmerzen diagnostizieren. Jedoch lohnt es sich in jedem Fall auch über verklebte oder verhärtete Faszien nachzudenken. Denn die können häufig auch Schuld an solchen Schmerzen sein. Abhilfe schaffen in den miesten Fällen Faszienrollen, Faszienbälle und das richtige Faszientraining.

Fakt ist: Bis zu 80 Prozent aller Bandscheibenoperationen beseitigen nicht die Ursache des Schmerzes. 40 Prozent der Operierten haben nach spätestens einem Jahr wieder Schmerzen. Forscher sind sich einig – die Ursachen unspezifischer Rückenschmerzen liegen woanders. Die meisten Menschen bewegen sich viel zu wenig.

 

Mit dem Arzt besprechenWichtig: Auf dieser Seite lesen Sie, wie Sie mit geringem Aufwand große Wirkung erzielen können. Sie erfahren alles zum Thema Faszien, was wichtig ist und was Sie weiterbringt. Sprechen Sie aber Ihre Übungen und Trainingsabläufe mit Ihrem Arzt und Therapeuten ab, die Ihre gesundheitliche Situation genau kennen. Der Einsatz einer Faszienrolle für die Selbstmassage will genau überlegt sein.

GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

 

 

〉〉 Für wen sind Faszienrollen, Faszienbälle und Faszientraining geeignet?

Im Grunde ist jeder Gesunde für ein Faszientraining mit der Fitnessrolle geeignet. Sportler zum Beispiel auch die Profis setzen die Fitnessrolle sehr gerne nach einem harten Training oder nach einem Wettkampf ein. Je älter wir werden, desto wichtigerFaszienrollen Faszienbälle von Liebscher und Bracht wird der Einsatz von Faszienrolle und Faszienball. Wollen Sie an Ihrer Figur arbeiten, wollen Sie geschmeidig und möglichst lange schmerzfrei durchs Leben gehen? Dann machen Sie die Faszienrolle und den Faszienball zu Ihrem ständigen Begleiter.

Da es sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten gibt, die Faszienroller aber auch die Faszienbälle einzusetzen, kann eigentlich jeder davon profitieren, auch sehr alte Menschen. Je älter wir werden, desto steifer werden unsere Gelenke. Mit dem richtigen Einsatz der Faszienrolle kann man dem entgegenwirken und auf Dauer seine Beweglichkeit ein Stück weit wieder zurückgewinnen.

 

Achtung: Menschen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung sollten ihr Training mit einem Arzt oder Sprechen Sie mit Ihrem ArztTherapeuten abstimmen, bevor sie die Fitnessrolle einsetzen. Grundsätzlich gilt: Bei akutem Schmerz, Rötungen, Entzündungen und Schwellungen sollte man auf den Einsatz von Fitnessrolle und Faszienball verzichten und zuerst die Ursachen abklären lassen.

GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

 

 

〉〉 Was Sie mit Faszienrolle und Faszienball alles erreichen können

Natürlich wird Ihre wichtigste Frage auf die Ergebnisse abzielen, die Sie mit einer Faszienrolle oder einem Faszienball erzielen können. Aber genau so natürlich ist es auch, dass jeder individuell, je nach seiner Ein Training, das sich lohntkörperlichen Ausgangssituation, unterschiedliche Ergebnisse erzielen wird. Außerdem hängen die Trainingsergebnisse natürlich auch davon ab, wie häufig, regelmäßig und intensiv Sie trainieren.

Generell lässt sich sagen, dass Sie mit dem richtigen Training verklebte oder verhärtete Faszien wieder lösen können. Was insbesondere für Sportler auch wichtig ist zu wissen: Man kann durch die Anwendungen sogar Muskelbeschwerden vorbeugen.

Eine gute Nachricht ist auch, dass gesunde Faszien den Körper vor Verletzungen und Krankheiten schützen können. Faszien übertragen die Muskelkraft und wirken dabei wie eine Feder, die zusammengedrückt Energie speichern kann. Faszien speichern Wasser und leiten die Lymphe.

Die vielen positiven Wirkungen auf Muskeln, Organe und Wohlbefinden sind längst noch nicht gänzlich erforscht.

Mit Faszienrolle und Faszienball können Sie grundsätzlich zwei unterschiedliche Ziele erreichen, die sich auch in der Anwendung unterscheiden.

Die Übungen zum Lösen verklebter Faszien werden im Zeitlupentempo durchgeführt und können täglich Anwendung finden. Die Rollbewegungen zur Straffung der Faszien hingegen ,,werden wie Dr. Robert Schleip sagt, „herzhaft-kräftig“ ausgeführt. Hierbei ist es wichtig, dass sie nur alle 2 bis 3 Tage zum Einsatz kommen.

 

 

〉〉 Wichtig: Härtegrade und Farben – So wählen Sie richtig

Wenn Sie eine Fitnessrolle kaufen wollen, sollten Sie zuerst klären welcher Härtegrad für Sie infrage kommt. Faszienrolle und Faszienball sind Trainingsgeräte zur Selbstmassage. Man übt mit ihnen Druck auf die Haut und die darunterliegenden Faszien-, Gewebe und Muskelschichten aus. Wobei je nach Anwendung der Druck stark, aber auch schwach sein kann.

Jedenfalls können die Übungen mit der Faszienrolle ziemlich schmerzhaft sein. Sie werden auch sehr schnell feststellen, dass die Schmerzintensität an den verschiedenen Stellen sehr unterschiedlich sein kann. Hinzu kommt, dass wir Menschen die Stärke von Schmerzen unterschiedlich wahrnehmen. Was für den Einen noch erträglich ist, kann ein Anderer kaum noch aushalten.

Deshalb gibt es die verschiedenen Härtegrade der Fitnessrollen. Sie sind im Handel in den Härtegraden weich, mittel und hart zu kaufen. Wenn Sie eine Fitnessrolle kaufen wollen, dann fallen Ihnen die verschiedenen Farben der Faszienrollen auf. Die Antwort darauf ist einfach: Jeder Hersteller weist den einzelnen Härtegraden eine bestimmte Farbe zu. Damit kann der Anwender jederzeit den Härtegrad einer Fitnessrolle an der Farbe erkennen.

〉〉 Wie hart sollte Ihre Fitnessrolle sein?

Junge Menschen und aktive, gut trainierte Sportler und Leistungssportler können sich durchaus eine harte, bei stärkerem Schmerzempfinden ggf. auch eine mittelharte Faszienrolle kaufen.

Wenn Sie schmerzempfindlich sind, wenig Sport treiben, schon etwas älter sind, das Training zu Reha-Zwecken einsetzen oder neu ins Training einsteigen, dann sollten Sie sich eine weiche Faszienrolle kaufen. Ein Wechsel zu einer härteren Fitnessrolle ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Falls Sie unter medizinischer Aufsicht trainieren, sollten Sie einen Wechsel vorher mit Ihrem Arzt oder Therapeuten abstimmen.

 

Wichtig ist auch noch: Falls Sie bei den Übungen sehr große Schmerzen haben, die auch nach
Bei Schmerzen - Arzt fragenmehreren Trainingseinheiten nicht nachlassen, sollten Sie sich unbedingt ärztlichen Rat holen und die Faszienrolle oder den Faszienball bis zur Klärung, ruhen lassen.

GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

 

 

〉〉 Ist der Durchmesser einer Fitnessrolle wichtig?

Ja, auch über den Durchmesser einer Faszienrolle sollte man sich Gedanken machen. Sie werden aber nur wenig Informationen zu diesem Thema bekommen. Man nimmt das einfach so hin, dass eine Rolle ein Durchmesser von ca. 15 cm hat.

Wenn Sie eine Fitnessrolle kaufen, achten Sie bitte auch auf den Durchmesser. Zwei Punkte spielen eine wichtige Rolle. Der Druck pro Quadratzentimeter ist bei einer dicken Rolle – wegen der größeren Auflagefläche, geringer. Eine dünne Rolle, drückt stärker.

Der zweite Punkt bezieht sich auf die Handhabung. Ältere oder Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit haben es oft schwer, auf die dickere Fitnessrolle zu kommen. Es gibt aber einige wichtige Übungen, bei denen man sich auf die Faszienrolle legen muss.

Die meisten Faszienrollen habe einen Durchmesser von ca. 15 cm. Wir haben ausgesprochen gute Erfahrungen mit dem Faszie-Set von Liebscher und Bracht gemacht. Diese Faszienrolle ist nur 9 cm dick mit dem Härtegrad weich und ist in der Mitte noch eingekerbt. Weil die Fitnessrolle dünner ist, ist der Druck zwar stärker, jedoch erfolgt ein Ausgleich durch das weichere Material. So entsteht ein angenehmes Gefühl beim Rollen. Außerdem ist die Handhabung bequemer und deshalb auch für Ältere sehr gut geeignet. Schließlich sind diese Faszienrollen und Faszienbälle auch für Anwendungen im medizinischen Bereich entwickelt worden.

 

 

Alles über Faszien – Übungen – Wohlbefinden

 

〉〉 Was sind überhaupt Faszien?

Faszien sind Bindegewebe. Sie sind ein die Muskeln und Organe umschließendes Netzwerk. Dieses Netzwerk – also die Faszien – sind für unseren Bewegungsablauf von entscheidender Bedeutung. Faszien durchziehen unseren ganzen Körper. Sie umgeben Muskeln und ganze Organe und sorgen für die nötige Körperspannung. Die Faszien sind sogar dafür verantwortlich, dass alle Organe an ihrem angestammten Platz bleiben. Das zeigen neueste Forschungen auf diesem Gebiet. Falls sich dieses aus Kollagengewebe bestehende Bindegewebe verhärtet, verklebt oder verdickt, sind häufig Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Muskelverkürzungen die Folge. Damit die faserige Struktur der Faszien bis ins hohe Alter erhalten bleibt, ist ein Faszientraining beispielsweise mit Faszienrolle und Faszienball unerlässlich. Dabei gilt: Je früher man anfängt, desto mehr Lebensqualität bleibt erhalten.

Denn eines ist klar, Faszien müssen wie auch Muskeln, Sehnen und Bänder trainiert werden. Das bedeutet den Einsatz von Zeit und Mühen, viel Bewegung und den richtigen Gebrauch einer Faszienrolle. Aber der Einsatz lohnt sich in jedem Falle. Wir werden belohnt, mit mehr Wohlbefinden, fühlen uns beweglicher, haben weniger Schmerzen und auch die Figur – Bauch, Po, Arme, Beine – profitiert davon. Geschmeidig wie eine Katze durchs Leben gehen, wer möchte das nicht?

 

〉〉 Also schreiten Sie zur Tat, nicht lange zaudern, auf geht’s.

 

Dabei ist der Aufwand gar nicht so groß, wie man vielleicht annehmen könnte. Die Faszienrolle, manchmal auch als Black Roll bezeichnet, ist das ideale Hilfsmittel. Oft reichen schon zwei bis drei Trainings von je 10 Minuten aus, um die Faszien wieder gesunden zu lassen. Hinzu kommt, dass man öfter mal die Treppe nimmt, als den Fahrstuhl, Besorgungen öfter mal zu Fuß oder mit dem Rad erledigt als mit dem Auto oder die Fernbedienung am Fernseher positioniert, statt neben dem Sofa in Griffnähe. Denn Faszien- und auch Muskeltraining ist eine nie endende Lebensaufgabe. Also: je mehr wir uns bewegen, desto mehr profitieren auch unsere Muskeln, unsere Faszien und wir selbst insgesamt.

Viele Menschen leiden an Rückenbeschwerden. Häufig hat man die Bandscheiben in Verdacht. Aber es können eben auch die Faszien sein, die den Schmerz verursachen. Denn gerade am Rücken sitzt eine besonders große Faszie, die Lumbalfaszie. Sie kann verkleben oder verfilzen, wenn sie nicht regelmäßig trainiert wird. Der Einsatz einer Faszienrolle Black Roll ist hier geradezu ideal. Blockaden werden gelöst und Schmerzen lassen nach.

Falls Sie Probleme mit der Bandscheibe haben oder unter Rückenbaeschwerden leiden könnte der folgende Wert für Sie bedenkenswert sein. Bis zu 80 Prozent aller Bandscheibenoperationen beseitigen nicht die Ursache des Schmerzes. 40 Prozent der Operierten haben nach spätestens einem Jahr wieder Schmerzen. Inzwischen sind sich viele Forscher einig – die Ursachen unspezifischer Rückenschmerzen liegen woanders. Die meisten Menschen bewegen sich viel zu wenig.

Das richtige Bewegungstraining und ein kluger Einsatz von Faszienrolle und Faszienball können Wunder bewirken. Es ist allerdings mit viel persönlichem Einsatz verbunden.

Sollten Sie eine Rücken-Operation in Betracht ziehen, informieren Sie sich auch ganz gezielt über mögliche Alternativen.

Faszien schützen vor Verletzungen und Krankheiten, sie übertragen die Muskelkraft und die Faszien speichern Wasser und leiten die Lymphe. Sie bestimmen, wie gut es uns geht und wie wohl wir uns fühlen.

 

 

〉〉 Faszien faszinieren – und sind mit einer Faszienrolle trainierbar

Faszien geben dem Körper und den Organen Form und Halt. Man kann sich das so vorstellen, wie die Pelle einer Wurst, die Form gibt. Die Faszien sind also für den richtigen Muskeltonus und für eine straffe Körperkontur verantwortlich. Durch Stimulierung der Wahrnehmungsfühler in den Faszien erreichen wir ein angenehmes, positives Körpergefühl. Vitale Spannkraft und jugendlicher Schwung bis ins Alter: Das richtige Faszientraining macht es möglich. Gerade die Wechseljahre, gekennzeichnet durch hormonelle Veränderungen, können auch das Bindegewebe beeinflussen. Ein Faszientraining wie beispielsweise mit der Faszienrolle können das Gewebe wieder festigen und die Körperkontur in Form bringen. Wer möchte nicht gerne wohlgeformt durchs Leben gehen?

Im Jahre 2007 fand der erste internationale Fascia Research Congress an der renommierten Harvard Medical School in Bosten statt. Das bis zu diesem Zeitpunkt vergessene Bindegewebeorgan Faszie erweckte plötzlich immer mehr in das Interesse vieler Mediziner und der Öffentlichkeit.

Die zeitweilig als „totes Gewebe“ verunglimpften Faszien treten längst ihren Siegeszug an mit Bedeutung für Gesundheit, Bewegung, Wohlbefinden, Muskeltonus, Körperkontur und Therapie.

 

 

〉〉 Faszien – unser größtes Sinnesorgan

Das kann man sich gar nicht so vorstellen, aber es stimmt tatsächlich. Wenn wir gehen, laufen, uns bücken, Sport treiben oder liegen, zu jeder Sekunde muss unser Körper wissen, in welcher Position er sich gerade befindet. Das geht nur, weil überall im Körper Sensoren sitzen, die ihre augenblickliche Position melden. Jeder Erwachsene trägt ca. 18 bis 23 Kilogramm Bindegewebe mit sich herum, das entspricht dem Gewicht von zwei Eimern Wasser.

 

 

〉〉 So setzen Sie die Faszienrolle richtig ein – Rehydration / Tonisierung

Eine Selbstbehandlung mit Faszienrolle und Faszienball ist inzwischen populär geworden. Sie beschränkt sich nicht mehr ausschließlich auf die Gruppe der Sportler und Profisportler. Grundsätzlich ist der Einsatz der Faszienrolle einfach, man sollte aber genau wissen, was man erreichen will. Denn je nach gewünschtem Ziel, sind die Übungen und Regenerationszeiten unterschiedlich.

Folgende zwei Ziele sind mit dem Einsatz von Faszienrolle und Faszienball erreichbar: Sie können verklebte Faszien wieder lösen oder das Faszien-Netz straffen.

 

Ziel Nr. eins: Rehydration – mit Faszienrolle und Faszienball

Mit dieser Übung erreichen Sie den Austausch von Flüssigkeiten und Nährstoffen. Während unmittelbar unter dem Druck der Rolle die Flüssigkeiten in das venöse System und in die Lymphe abgegeben werden, strömen danach aus dem Blutplasma frisches Wasser und Nährstoffe in das Gewebe zurück. Dieser Austausch ist wichtig und hält das Gewebe saftig und frisch. Zusätzlich wird auch noch die Durchblutung gefördert, was der allgemeinen Gesundheit zugute kommt.

So üben Sie richtig: Entscheidend ist hierbei das langsame Ausrollen, also die gleichmäßige Zeitlupen-Bewegung der Faszienrolle in verschiedene Richtungen. Stellen Sie sich dabei vor, Sie würden mit einem Nudelholz über einen feuchten Schwamm rollen. Während Sie darüber rollen, pressen Sie die Flüssigkeit raus, aber anschließend saugt sich der Schwamm sofort wieder voll.

 

Ziel Nr. zwei: Tonisierung – mit Faszienrolle und Faszienball

Hierbei geht es um die Kräftigung des Gewebes. Das brauchen wir beim Gehen, Laufen, Sport treiben, also wenn wir dynamische Bewegungen machen wollen. Diese Übung erhöht die Spannkraft der elastischen Fasern des Gewebes. Der Körper produziert bei dieser Art des Trainings vermehrt Kollagenfasern, die der Kräftigung des Faszien-Netzwerkes dienen. Für diesen Vorgang braucht der Körper allerdings eine gewisse Zeit. Wundern Sie sich also nicht, wenn sich nicht gleich die erwünschten Ergebnisse einstellen. Hier hilft nur eins: dranbleiben.

So üben Sie richtig: Produzieren Sie robuste und schnelle Bewegungen mit der Faszienrolle, es darf auch mal schmerzen. Diese Turbolenzen sind für das Gewebe wichtig und dienen als Signal für die Produktion neuer Faszienfasern, die das Netzwerk verstärken. Ausschlaggebend sind also die kurzen intensiven mechanischen Impulse, die auf die Faszien einwirken. Also: Das schnelle Hin- und Herbewegen der Faszienrolle auf der Stelle und Stop-and-go Bewegungen sind ebenfalls förderlich und angesagt.

 

 

〉〉 So bekämpfen Sie Cellulite und stärken Ihr Bindegewebe

Fast 90 % aller Frauen leiden unter Bindegewebsschwäche. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Frauen in der Schwangerschaft ein elastisches Bindegewebe benötigen. Darum werden Frauen von Natur aus mit einem eher elastischen als stabilen Faszien-Netz ausgestattet. Hinzu kommt, dass sich mit zunehmenden Alter der Stoffwechsel bei allen Menschen verlangsamt. Das betrifft auch die Faszien mit der Folge, dass die Bindegewebsfasern schwächer und die Vernetzung dadurch instabiler wird. Das Ergebnis ist dann auch äußerlich sichtbar.

Schade: Gerade Frauen achten ganz besonders auf ein gepflegtes und attraktives Äußeres und haben das Pech, mit einer tendenziellen Bindegewebsschwäche ausgestattet zu sein. Mit zunehmenden Alter wird die Haut schlaffer und faltiger z.B. an Armen, Hals und Dekolletee.

Was kann man also tun? Pillen allein helfen da wenig. Denn die Zellen in den Faszien, die Fibroblasten, benötigen äußere, mechanische Reize für ihre Arbeit. Pillen machen also nur dann Sinn, wenn sie die richtigen Nährstoffe enthalten und gleichzeitig die Fibroblasten stimuliert werden. Wir empfehlen in diesem Zusammenhang die Premium Nahrungsergänzung für Gelenke und Faszien vom Schmerzspezialisten Liebscher & Bracht.

Was wirklich helfen kann sind also die richtigen Pillen in Kombination mit dem richtigen Faszientraining. Sie können es sich wahrscheinlich schon denken, auch Cellulite deutet auf ein schwaches Bindegewebe hin.

Geben Sie sich aber bitte nicht der Illusion hin, dass Sie mit ein paar Trainingseinheiten das Problem schnell gelöst haben werden. Ganz sicher brauchen Sie viel Zeit und Ausdauer für den Umbau Ihres Faszien-Netzes.

Als Lohn winkt Ihnen dann aber ein stabiles Faszin-Netz und eine gute Versorgung der umliegenden Zellen und Organe mit Sauerstoff und Nährstoffen. Das fördert Ihre Gesundheit, geschmeidige Bewegungen und das allgemeine Wohlbefinden.

So trainieren Sie richtig: Bei einer Anti-Cellulite-Behandlung kommen die beiden weiter oben beschriebenen Übungsformen Rehydration und Tonisierung zum Einsatz. Einerseits ist es wichtig, die Faszien gut mit Wasser zu versorgen, was Sie durch langsames, gleichmäßiges Rollen erreichen. Andererseits sorgen die schnellen, dynamischen Rollbewegungen für die Verstärkung der Faszien, was den Tonus fördert. Das Ziel, ein starkes Faszien-Netz.

 

 

〉〉 Faszientraining ohne Faszienrolle / Faszienball

Es gibt viele Möglichkeiten seine Faszien zu trainieren und zwar auch ohne Hilfsmittel. Dazu gibt es eine ganze Reihe Bücher und DVDs auf dem Markt. Sie können aber den Einsatz der Faszienrolle nicht gänzlich ersetzen. Gerade der Austausch der Flüssigkeiten in den kleinsten Geweben unseres Körpers ist ein wichtiger Faktor für Gesundheit und Wohlbefinden.

Wegen der anerkannt guten Wirkung des Faszientrainings finden Teile daraus inzwischen auch Einzug in andere Trainingsmethoden, wie beispielsweise das Faszien-Yoga oder Faszien-Pilates.

Jedes sportliche Training involviert die Bereiche Atmung, Faszien, Muskeln, das Nervensystem, Kreislauf, Lymphe, und mehr. Wie intensiv die einzelnen Bereiche gefördert und beansprucht werden, hängt wesentlich von der Art und Ausdauer des Trainings ab. Dabei ist es selbstverständlich, dass man nicht nur eine einzelne Komponente alleine trainieren kann. Das Faszientraining macht da keine Ausnahme. So ist es nicht möglich Faszien und Muskeln völlig getrennt voneinander zu trainieren und umgekehrt.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Sie viele Faszienübungen aus den Bereichen Dehnen und Strecken schon kennen, vielleicht sogar noch aus Ihrer Kindheit. Damals aber unter anderen Vorzeichen und nicht unter der Überschrift Faszien, denn davon wusste man kaum etwas.

Lange bekannte Übungen erscheinen heute unter dem Label Faszientraining. Ein Hype? Man kann sich das so vorstellen: Jetzt, wo man weiß was Faszien sind, wie sie arbeiten und wie man sie stimulieren kann, sucht man nach speziellen Übungen. Natürlich auch schöpfend aus dem bekannten Repartiere an Bewegungsabfolgen. Also gewissermaßen, alter Wein in neuen Schläuchen. Das macht aber nichts. Wichtig ist nur das Ergebnis. Lassen Sie sich davon also nicht verwirren.

Das richtige, konsequente Faszientraining besteht eben nicht nur aus dem Einsatz der Rollen und Bälle, sondern es hat auch viel mit Dehnen, Strecken, Federn, Straffen und Springen zu tun. Unser kollagenes Bindegewebe benötigt ganz andere Reizschwellen für den Aufbau, als die Muskelfasern innerhalb dieser Faszien. Entscheidend für die optimale Stärkung der Faszien sind also nicht nur die richtigen Übungen, sondern auch die Dosis der Belastung und die Anzahl von Wiederholungen.

Der ausschließliche Einsatz von Faszienrolle und Faszienball reicht nicht aus, wenn Sie Ihre Beweglichkeit verbessern wollen. Das Rollen sollte immer in Kombination mit einem ganzheitlichen Training gesehen werden. Das jedenfalls sagen einige Experten. Was sich leider noch nicht herumgesprochen hat, wer rollt sollte auch dehnen, strecken, springen.

 

 

Diese 3 Fehler sollten Sie unbedingt vermeiden

 

Was kann man alles falsch machen? So einiges. Es ist jedenfalls empfehlenswert sich Videos über die einzelnen Übungen genau anzusehen. Sie werden aber sehr schnell feststellen, dass die Trainingseinheiten immer von jungen, gut trainierten Sportlern durchgeführt werden. Das sieht dann alles recht einfach und entspannt aus.

Wenn man dann selbst zu Tat schreitet, wird man schnell seine Grenzen erkennen. Da kommen dann plötzlich und unerwartet Schmerzen auf. Auf den Videos werden Sie aber keine schmerzverzerrten, dafür aber viele lächelnde Gesichter zu sehen bekommen. Sie sollen signalisieren, alles easy, das kannst du auch.

Wann müssen Sie mit Ihrem Arzt zu sprechen

Achtung sehr wichtig: Grundsätzlich gibt es 3 harte Kontraindikationen, die eine Anwendung
der Faszienrolle ausschließen – Trainingsverbot !!Fragen Sie Ihren Arzt

  • Rötung
  • Schwellung
  • Akuter Schmerz

Außerdem sollten Sie bei akutem Fieber ein Training unterlassen. Bevor Sie Fehler machen, sprechen Sie besser mit Ihrem Hausarzt. Das gilt besonders, wenn Sie krank sind oder sich nicht wohlfühlen.

Bei diesen Krankheiten müssen Sie unbedingt vor einem Training mit Ihrem Arzt sprechen:

Sprechen Sie mit Ihrem ArztBandscheibenschäden, einnahme von Medikamenten zur Blutverdünnung, Fibromyalgie, Gelenkersatz, Osteoporose, Krampfadern, rheumatische Erkrankungen, Schwangerschaft, Tumorerkrankungen.

Wollen Sie eine vibrierende Faszienrolle einsetzen, müssen Sie sich bei folgenden Krankheiten vor dem Einsatz mit Ihrem Arzt besprechen:

Sprechen Sie mit Ihrem ArztAkute Migräne, Arthrose, Bewegungskinetosen, Dreh-, Lagerungsschwindel, Epilepsie, Gallen- und Nierensteine, Gleitwirbel, Kardiovaskuläre Erkrankungen, Spirale, Thrombose.

 

 

Drei Hauptfehler, die es zu vermeiden gilt

Nun kommen wir zu den 3 Hauptfehlern, die Sie unbedingt vermeiden sollten, um gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vorzubeugen – in Ihrem eigenen Interesse.

 

❶ Fehler 1: Es geht um Ihre Wirbelsäule und Gelenke

Beim Faszientraininag geht es grundsätzlich darum, die weichen Bereiche des Körpers, also die Faszien und damit verbundenen Muskeln zu stimulieren. Man rollt also mit der Faszienrolle oder dem Faszienball über die entsprechenden Stellen. Dabei wird teilweise ein immenser Druck auf eine kleine Fläche ausgeübt. Bei einigen Übungen kommt fast das ganze Körpergewicht zum Einsatz. Ein besonders hoher, nicht zu unterschätzender Druck auf eine sehr keine Fläche wird beim Einsatz der Faszienbälle erzeugt.

Das ist alles im grünen Bereich, solange wir nicht auf Knochen oder Gelenke stoßen. Und genau darum geht es: Knochen und Gelenke sind tabu. Je geringer die Muskelmasse, desto größer ist die Gefahr, auf Knochen und Gelenke zu stoßen. Das trifft besonders bei älteren und untrainierten Menschen zu. Denn unser Körper ist ein ökonomisches Wesen. Muskeln, die nicht gebraucht werden, werden einfach wieder abgebaut.

Achten Sie beim Training auf Ihre Lendenwirbel bis hin zum Steißbein. An dieser Stelle werden häufig Fehler gemacht. Falls Sie einen Faszienball oder Duoball / Twinball einsetzen wollen, dann sollten Sie besondere Vorsicht walten lassen. Die Auflagefläche einer Rolle ist viel größer als die eines Balles. Deshalb ist der beim Training entstehende Druck eines Balles um ein Vielfaches höher als bei der Rolle. Setzen Sie Ihre Knochen und Gelenke diese hohen Drücke keinesfalls aus.

Falls Sie über Gelenke rollen, kann es passieren, dass die Gelenkspalten übermäßig gedehnt werden. Das sollten Sie auf jeden Fall verhindern.

Die häufig verwendeten Duo- oder Twinbälle sind so konstruiert, dass damit die Wirbelsäule gut abgerollt werden kann, ohne die Wirbelkörper selbst zu berühren. Dazu muss man aber den Doppelball sehr genau positionieren und den Körper beim Rollen so steuern, dass die Wirbelkörper nicht attackiert werden.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, auf den richtigen Härtegrad (weich, mittel, hart) zu achten. Was bei der Auswahl des richtigen Härtegrades zu beachten ist, erfahren Sie in dem Artikel: Wichtig: Beachten Sie die Härtegrade.

 

 

❷ Fehler 2: Es geht um Schmerzen

Schmerzpunkte sollten nicht zu lange traktiert werden, wobei auch der Druck auf diese Stelle nicht übermäßig stark sein sollte.

Bei akutem Schmerz, Rötungen, Entzündungen und Schwellungen sollte man auf den Einsatz von Fitnessrolle und Faszienball verzichten und zuerst die Ursachen abklären.

Wichtig ist auch noch: Falls Sie bei den Übungen sehr große Schmerzen haben, die auch nach mehreren Trainingseinheiten nicht nachlassen, sollten Sie sich unbedingt ärztlichen Rat holen und die Fitnessrolle bis zur Klärung, ruhen lassen.

 

 

❸ Fehler 3: Regenerationszeiten – was ist zu beachten?

Hier werden oft Anfängerfehler gemacht. Viele kaufen sich eine Fitnessrolle und fangen gleich mit dem Training an, ohne sich über den genauen Zweck der Übung im Klaren zu sein. Grundsätzlich gibt es zwei Ziele, die Sie mit dem Einsatz von Faszienrolle und Faszienball erreichen können. Diese unterscheiden sich aber in der Anwendung und der erforderlichen Regenerationszeit.

  1. Das Lösen verklebter Faszien. Diese Übungen werden im Zeitlupentempo durchgeführt. Dadurch werden die Faszien wie ein Schwamm ausgepresst, um sich anschließend sofort wieder mit neuer, frischer Flüssigkeit wieder zu füllen. Dr. Robert Schleip empfiehlt, diese Übungen täglich durchzuführen.
  2. Das Bindegewebe straffen. Dr. Robert Schleip empfiehlt zur Straffung der Faszien herzhaft-kräftige Rollbewegungen, die aber nur jeden zweiten oder dritten Tag zur Anwendung kommen sollen.

Die Einhaltung dieser Regeln ist deshalb so wichtig, weil Sie Ihren Faszien die erforderliche Regenerationszeit gönnen sollten. Schließlich wollen Sie ja die bestmöglichen Trainingsergebnisse erzielen.

 

 

Wertvolle Faszientipps – kurz und gut

Hier finden Sie Wichtiges und Interessantes kurz zusammengefasst.

1-Klick-Info ...... Bewegung • Bewegung • Bewegung

Das ist der wichtigste Tipp, den man überhaupt geben kann. In diesem Falle sind sich alle Experten einig. Bewegung ist das Lebenselixier, das uns Wohlbefinden verschafft und wichtig für eine gute Gesundheit ist. Das betrifft nicht nur unsere Faszien, Sehnen, Knochen und Muskeln sondern alle unsere Organe. „Jedes Gelenk und jeder Muskel muss einmal am Tag ordentlich durchbewegt werden“, so Professor Siegfried Mense von der medizinischen Fakultät Mannheim.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

1-Klick-Info ...... Ein wichtiger Tipp vom Faszien-Experten Dr. Schleip

Will man sein Bindegewebe straffen, empfehlen wir herzhaft-kräftige Rollbewegungen jeden zweiten oder dritten Tag. Für eine lösende Wirkung sind hingegen langsame Rollbewegungen im täglichen Abstand besser.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

1-Klick-Info ...... Ein kräftiger Rücken - aber ...

Ein starker Rücken kennt keinen Schmerz, hört man häufig. Aber das ist bloß die halbe Wahrheit. Ein starker Rücken alleine hilft beispielsweise wenig, wenn der Bauch nicht ebenso stark ist und den Rumpf im Gleichgewicht hält. Die Koordination zwischen Körperpartien ist also auch entscheidend. Falls Sie also mit dem Gedanken spielen, Ihre Rückenmuskulatur zu stärken, empfehlen wir gleich das Kombigerät Rücken und Bauchtrainer zu nehmen. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

1-Klick-Info ...... Faszienspannung wird vom vegetativen Nervensystem gesteuert

Durch Entspannungstechniken und auch durch Sport können wir Stresshormone abbauen und unser inneres Gleichgewicht wiederfinden. Das Faszientraining ist dabei ein besonders guter Spannungslöser. Es fördert die Körperwahrnehmung, wirkt gezielt auf die Triggerpunkte und löst dabei Muskelverspannungen auf und lenkt den mentalen Fokus nach Innen.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

1-Klick-Info ...... Nahrungsergänzung für Faszien? Ja, aber ...

Wer seine Faszien, Knorpel und Gelenke gesund machen oder erhalten will greift häufig zu Nahrungsergänzungsmitteln. Was die meisten nicht wissen, diese Mittel helfen nur wenig, wenn die Faszien usw. nicht gleichzeitig auch aktiv stimuliert werden. Also Training mit gleichzeitiger Einnahme bringt den erwünschten Erfolg. Als ideale Nahrungsergänzung für Faszien, Knorpel und Gelenke können wir Liebscher & Bracht – Premium Nahrungsergänzung für Gelenke und Faszien, 100% vegan aus eigener Erfahrung empfehlen.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

Wichtige Info - Bitte beachtenDa jeder Mensch verschieden ist, auch aus gesundheitlicher Sicht, können die in diesem Report gemachten Angaben nur allgemeine Richtwerte sein. Wir raten dazu, auf jeden Fall vor jeder Art des Trainings mit einem Arzt zu klären, welche Trainingsart, Intensität, Dauer usw. für Sie persönlich angebracht ist.

Unser Motto: GUT BERATEN = GUT GEKAUFT

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. >> Weitere Informationen <<

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen